Sie befinden sich hier:

Service » Presseinformationen


Inhalt

Schwerpunktlabore und Kompetenzzentren – Das CVUA-RRW stellt sich ab dem 01. Januar 2017 neu auf

Schwerpunktlabore und Kompetenzzentren – Das CVUA-RRW stellt sich ab dem 01. Januar 2017 neu auf. Ziel ist eine deutliche Steigerung der Effektivität und Effizienz im gesundheitlichen Verbraucherschutz. Gemeinsam mit den weiteren vier Untersuchungsanstalten in NRW wurde ein neues Untersuchungs- und Bewertungskonzept erarbeitet.

 

Mit den neu geschaffenen Strukturelementen stellt sich das CVUA-RRW in Krefeld ab dem 1. Januar 2017 den zukünftigen Herausforderungen. Gemeinsam mit den weiteren vier Untersuchungsanstalten in NRW hat es ein Konzept erarbeitet, das vom zuständigen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen aufgenommen und in einer Rechtsverordnung dauerhaft festgelegt wurde.

Die Kompetenzzentren untersuchen und bewerten für das gesamte Land NRW jeweils Proben bestimmter Warengruppen wie Backwaren, Bier oder auch Wein und erstellen abschließend die Gutachten. Die Schwerpunktlabore untersuchen landesweit auf ausgewählte Analyten, die in der Regel einer aufwändigen Technik bedürfen. Dies geschieht auch im Auftrag für die anderen Untersuchungsanstalten in NRW.

Ab dem 1. Januar 2017 ist das CVUA-RRW nun NRW-weit für Eier, Desserts, Obst und Gemüseerzeugnisse, Fruchtsäfte, Bier, Konfitüren und Tee zuständig. Zusammen mit dem CVUA Westfalen übernimmt es die Verantwortung für die Untersuchung der Futtermittel. Einen Schwerpunkt setzt das CVUA-RRW damit, dass es durch die Bündelung von analytischer Kompetenz die Aufgaben von einem von zwei zentralen Pestizid-Laboren in NRW wahrnimmt. Die Ressourcen für den Nachweis von Rückständen an Pflanzenschutzmitteln wurden hierfür massiv ausgebaut.

Proben aus dem nationalen Rückstandskontrollplan, Gegenstände des alltäglichen Bedarfs, aber auch Kosmetika hingegen werden nun an anderen CVUA-Standorten in NRW untersucht und bewertet.

Das CVUA-RRW bleibt weiterhin im Regierungsbezirk Düsseldorf die zentrale Untersuchungseinrichtung für Fleisch, Wurst und Milch. Es wird auch weiterhin mikrobiologische Untersuchungen von ausgewählten Lebensmitteln und Untersuchungen zur Tiergesundheit und zum Tierschutz im Regierungsbezirk Köln durchführen.

Die Konzentration der Ressourcen an analytischen und sachverständigen Kompetenzen sorgt dafür, dass das CVUA-RRW auch zukünftig die Aufgaben des gesundheitlichen Verbraucherschutzes schultern kann

27.01.2017

Zurück